yoga-to-go      

    yoga      travel      retreats
 

Yoga & Chakra-Psychologie: 6 Tage Selbsterfahrung mit Mira Popper
im Seminarhaus Spiert Avert in Tschlin, Unterengadin/Schweiz
von Sonntag,  1. bis Freitag, 6. September 2019


„Kriya Yoga ist der praktische Weg des Yoga. Zu ihm gehören Reinigung (tapas), Selbsterforschung (svadhyaya) und Hingabe an die Quelle, aus der wir kommen (ishvara-pranidhana).“
Yoga Sutras 2.1., Übersetzung von Ralph Skuban

In unserem sechstägigen Retreat folgen wir Patanjalis Leitfaden, indem wir uns Tapas, Svadhyaya und Ishvara-pranidhana widmen und uns intensiv und tiefgehend mit uns selbst beschäftigen: 
• Morgens praktizieren wir Asana und Pranayama um Tapas zu entwickeln, unser inneres, reinigendes Feuer.
• Nachmittags widmen wir uns Svadhyaya, der Selbsterforschung, indem wir die yogische Chakra-Lehre in ihrer Verbindung und Übereinstimmung zur westlichen Psychologie und Psychotherapie kennen lernen. Wir beschäftigen uns mit unserem Chakra-Typ und seinen jeweiligen Stärken und Schwächen. Wir lernen mit den Chakren zu arbeiten, sie energetisch zu laden, Energie zu halten, Energie zu verteilen und zwischen den Chakren auszubalancieren, damit der Fluss der Energie sich verbinden, zentrieren und in der Shushumna, im Zentralkanal, aufsteigen kann.
• Schliesslich kann es zu Ishvara-pranidhana kommen, wenn Tapas entzündet ist und Selbsterforschung den Raum geschaffen hat für das, was in uns allen tief im Innern schlummert: maitri (Freundlichkeit), karuna (Mitgefühl), mudita (Freude), upeksha (Gelassenheit). Diese Qualitäten können wir psychologisch als unser tiefstes ‘Selbst’ verstehen, aber auch als Ausdruck ‘der Quelle’ in uns und im buddhistischen Sinne als ‘Brahmavihara, die Wohnstätten des Höchsten’, dem sich das ‘Ego’ hingeben kann.

Unser Weg zur Selbsterkenntnis umfasst neben der täglichen Hatha Yoga-Praxis Übungen aus der Chakra-Psychologie, aus der Yoga-Psychotherapie, aus der Energetischen Psychologie und der Chakra-Meditation.
Abends tauschen wir uns im Gespräch nochmals aus, singen, meditieren und integrieren das Erlebte. Zusätzlich praktizieren wir einmal Yoga Nidra, einmal meditatives Schreiben, und am letzten Abend befreien wir Körper und Geist im freien Tanz.

Dieser Retreat ist ganzheitlich ausgerichtet, wir sprechen sowohl die körperliche, wie auch emotionale und mentale Ebene an, was zu tiefer Selbsterfahrung und innerer Transformation führen kann. Die Woche eignet sich speziell für Yogis, die in ihrer Praxis einen Schritt weiter und auf dem Weg der Selbsterkenntnis eine Schicht tiefer gehen möchten.
Für die Teilnahme sind Grundkenntnisse in Yoga notwendig. Der Unterricht wird auf Deutsch geleitet. Englische Übersetzung bei Bedarf.

Die Lehrerin
Mira Popper ist hauptberuflich Psychotherapeutin - ihr tiefstes Interesse gehört dem Menschen, seiner ‘Seele’, seinem inneren Weg der Transformation. Auf ihrem eigenen Weg hat Mira erst vergleichende Religionswissenschaft und Philosophie studiert, danach zehn Jahre Tanz und Aerobic praktiziert und unterrichtet, bevor sie nochmals an der Uni Psychologie und Körperpsychotherapie erlernte. Als sie im Jahr 2002 schliesslich zum Yoga fand, brachte sie bereits die Liebe zur Philosophie, zur Spiritualität, zur Psychologie, zum Heilen und zur Transformation durch unseren besten Freund, den Körper, mit - im Yoga fand sie alles in neuer Form vereint wieder. 
Seit 16 Jahren praktiziert Mira nun Yoga und verbindet seit 10 Jahren Psychotherapie und Yoga in der Yoga-Psychotherapie YPT. 2017 wurde das Institut für YPT gegründet, heute bildet sie dort Psychologinnen und Psychologen in der Yoga-Psychotherapie YPT aus.
Mehr Infos zu Mira und ihrer Arbeit gibt www.miriampopper.ch

Der Ort und das Seminarhaus
Das Unterengadiner Dorf Tschlin liegt abseits vom Massentourismus und von der Sonne verwöhnt, hoch über dem Inntal auf 1500 m.ü.M. Es hat seinen ursprünglichen Charakter weitgehend behalten. Seine Bewohner zeigen sich in verschiedenen Bereichen des nachhaltigen Wirtschaftens sehr innovativ, zum Beispiel mit dem Label ‚Bun Tschlin’. In unmittelbarer Nachbarschaft zum Seminarhaus steht die bekannte Alpenbrauerei Girun, wo Braumeister Florian Geyer hochklassige Biere herstellt. 

Das Seminarhaus ‚Spiert Avert’ der Genossenschaft Offener Geist liegt am oberen Rand des Dorfes. Das typische Engadiner Bauernhaus wurde 2018/2019 renoviert und grosszügig ausgebaut. Auf der Terrasse vor dem Haus kannst du die Morgensonne und einen freien Blick in die Berge geniessen. Der Gruppenraum ist 80m2 gross, mit Schwedenofen, Lärchenholzboden, er hat eine Raumhöhe von fast 5 Metern und bietet eine grandiose Aussicht. Im Untergeschoss befinden sich ein weiterer Gruppenraum sowie eine Sauna.  
Im Neubau stehen zwei Mehrbettzimmer mit je 6 bequemen Schlafkojen zur Verfügung, im alten Hausteil zwei renovierte Doppelzimmer. Zusätzlich sind in einem anderen, wunderschön renovierten Engadinerhaus, das ebenfalls zur Genossenschaft gehört, drei Doppelzimmer vorhanden. Wer mehr Privatsphäre oder Komfort sucht, kann Einzel- oder Doppelzimmer im Hotel Macun buchen.
Gekocht wird im Haus Spiert Avert vegetarisch und nach möglichst nachhaltigen Kriterien: regional, saisonal und wenn immer möglich biologisch. 


Das Programm (Änderungen vorbehalten)

Sonntag, 1. September 2019:
bis 14:30h: individuelle Anreise / Check-in ab 14 Uhr möglich
15:00 bis 17:30 Uhr: Hatha Yoga & Opening Circle
18:00 Uhr: Abendessen 
20:00 bis ca. 21 Uhr: Austausch im Kreis & Abend-Praxis
Montag 2. und Dienstag, 3. September 2019:
7:00 Uhr: Tee und kleine Snacks
7:30 bis 10:30 Uhr: Hatha Yoga, Pranayama, Meditation
11:00 Uhr: reichhaltiger Brunch     
anschl. Zeit zur freien Verfügung 
15:00 bis 17:30 Uhr (inkl. Pause mit Tee und kleinen Snacks/Früchte): Chakra Yoga mit Theorie, Selbsterfahrung und Dyaden-Übungen 
18:00 Uhr: Abendessen 
20:00 bis ca. 21 Uhr: Austausch im Kreis & Abend-Praxis
Mittwoch, 4. September 2019:
7:00 Uhr: Tee und kleine Snacks
7:30 bis 10:30 Uhr: Hatha Yoga, Pranayama, Meditation
11:00 Uhr: reichhaltiger Brunch     
anschl. Zeit zur freien Verfügung - optional: geführte Wanderung
18:00 Uhr: Abendessen und Freizeit
Donnerstag, 5. September 2019:
7:00 Uhr: Tee und kleine Snacks
7:30 bis 10:30 Uhr: Hatha Yoga, Pranayama, Meditation
11:00 Uhr: reichhaltiger Brunch     
anschl. Zeit zur freien Verfügung 
15:00 bis 17:30 Uhr (inkl. Pause mit Tee und kleinen Snacks/Früchte): Chakra Yoga mit Theorie, Selbsterfahrung und Dyaden-Übungen
18:00 Uhr: Abendessen 
20:00 bis ca. 21:30 Uhr: Austausch im Kreis & Ecstatic Dance
Freitag, 6. September 2019:
7:00 Uhr: Tee und kleine Snacks
7:30 bis 10:30 Uhr: Hatha Yoga, Pranayama, Meditation & Closing Circle
11:00 Uhr: reichhaltiger Brunch    
anschliessend (bis spätestens 13:30 Uhr): Check-out und individuelle Abreise


Preise pro Person 

Early Bird Angebot für Buchungen bis am 1. April 2019: 
CHF 1’150.- bei Unterkunft im Mehrbett-Zimmer (3-5 Personen)
CHF 1’250.- bei Unterkunft im Zweibett-Zimmer
CHF 1’450.- bei Unterkunft im Einzelzimmer (limitierte Anzahl)
Reguläre Preise ab 2. April 2019:
CHF 1’290.- bei Unterkunft im Mehrbett-Zimmer (3-5 Personen)
CHF 1’390.- bei Unterkunft im Zweibett-Zimmer
CHF 1’590.- bei Unterkunft im Einzelzimmer (limitierte Anzahl)

Diese Preise beinhalten

• 5 Übernachtungen in der gewählten Zimmerkategorie
• Halbpension (Brunch und Abendessen)
• Tee und kleine Snacks/Früchte am Morgen und Nachmittag
• ca. 30 Stunden Unterricht und Praxis
• Yoga-Hilfsmittel (Kissen, Decken, Blöcke, Gurte)
• 1 geführte Wanderung
• Benützung der hauseigenen Sauna

Nicht eingeschlossen sind
• An- und Rückreise

Anreise / Beginn und Ende des Retreats
Das Seminarhaus Spiert Avert in Tschlin ist mit dem Auto durch den Vereina-Tunnel sowie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln via Scuol gut erreichbar (mit dem Zug ab Zürich HB in 3.5 Stunden).
Eingangs Dorf befindet sich eine Postauto-Haltestelle. Ab da sind es zu Fuss nur wenige Minuten bis zum Seminarhaus. 
Der Retreat beginnt am Sonntag, 1. September 2019 um 15 Uhr und endet am Freitagmittag, 6. September nach dem Brunch.


Buchung / Weitere Bestimmungen und Hinweise
Für alle Fragen und Anmeldung bitte E-Mail an Valérie Lutz: valerie@yoga-to-go.ch

Der Eingang der Anmeldung wird von yoga-to-go schriftlich bestätigt und ist ab diesem Zeitpunkt verbindlich.
Nach der Anmeldung ist innert 10 Tagen eine nicht rückerstattbare Anzahlung von CHF 250.- pro Person zu leisten. 
Die restlichen Kosten sind bis am 1. Juli 2019 zu überweisen. 

Eine Rückerstattung der Retreat-Kosten erfolgt nur, falls der Retreat aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl nicht stattfinden kann. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 8 Personen.

Änderungen im Programm und Tagesablauf bleiben vorbehalten.

Versicherungen sind Sache jedes Teilnehmenden. Der Veranstalter/die Lehrerin lehnen jede Haftung für Personen- und Sachschäden ab.

Dieser Retreat wird von yoga-to-go Valérie Lutz organisiert und begleitet. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der yoga-to-go. Diese werden den Teilnehmenden bei der Anmeldung zugestellt.